Berberskink Eumeces schneideri (Daudin, 1802)

 

Das Verbreitungsgebiet liegt vom Nordwestlichen Afrika bis ins westliche Asien (Pakistan). Er bewohnt trockene Savannen und Wüsten.

Bei Terrarianern weit verbreitet ist Eumeces schneideri algeriensis, welcher auffallend mit orangen Flecken gefärbt ist.

Berberskinke sind Bodenbewohner.

Ihre Ernährung besteht hauptsächlich aus Insekten (Mehlwürmer und Grillen - wenn die Skinke größer geworden sind,  auch Zophorbas und Babymäuse )

Den Skinken sollte ein Wüstenterrarium eingerichtet werden, das mit einigen Zentimetern Sand gefüllt ist. Mit Rindenstücken werden auf dem Bodengrund mehrer Verstecke eingerichtet.

Zusätzlich zur normalen Beleuchtung (12-14 Stunden/Tag) benötigen Berberskinke zusätzliche UV-Bestrahlung.

Weiterhin benötigt er einen feuchten Bereich im Terrarium, z.B. unterhalb eines Rindenstückes.

Die Temperatur sollte am Tage zwischen 22°C und 27°C, an Sonnenplätzen bis zu 35°C, liegen, und in der Nacht auf 18°C bis 20°C abkühlen.