Thorichthys meeki, Feuermaulbuntbarsch

 

Herkunft:  Mexiko, Guatemala

Temperatur ( °C ): 21-24°C  Härte ( °dGH ): 

Grösse ( cm ):  15  pH - Wert:  7

 

Syn.: Cichlasoma meeki. Thorichthys helleri meeki.

Vorkommen: Mittelamerika, Guatemala, Yukatan. Größtenteils Nachzuchttiere; ab 1972 wurden teilweise wieder farbenprächtige Wildfänge eingeführt.

Erstbeschreibung: 1937 von H. Röse, Hamburg.

Sozialverhalten: Revierbildend, paarweise; Art wühlt stark, beschädigt aber außerhalb der Laichzeit kaum Pflanzen; gegenüber anderen Fischen außerhalb der Laichzeit recht friedlich, dagegen aggressiv gegenüber kleineren Artgenossen; manche Exemplare sind ausgesprochen bissig und rauflustig; Elternfamilie, vorzügliche Brutpflege

Hälterung Becken: Bodengrund aus feinem Sand, einige Verstecke aus Steinen und Wurzeln, harte Pflanzen (Sagitiaria), am besten in Töpfen gepflanzt und Wurzel mit Steinen abgedeckt, freier Schwimmraum wichtig.

ZU: 24-26° C; Wasser bis höchstens mittelhart (10° dGH) Offenbrüter, laicht auf Steinen, die vorher geputzt werden; Gelege 100-500 Eier; Ausheben von Gruben und Unterbringung der Jungbrut in der selben Gruben; Elterntiere können in einem Jahr mehrere Bruten aufziehen.

FU: K, O; Lebendfutter aller Art, gefriergetrocknetes Futter, Tabletten und Flocken.