Mountain Bike Tour am Gardasee

 

gardacrt1.jpg (118201 Byte)

zum Vergrößern auf das Bild klicken.

Webcams am Gardasee:

http://www.naegele.de/lagowebcam.htm

Wer zum Radfahren an den Gardasee fährt, sollte mit einem Mountainbike anreisen und Berge nicht scheuen. Denn am See entlang gibt es wenig Möglichkeiten vielseitige Touren zu unternehmen.

Wir fuhren auf der vielbefahrenen Gardasena Orientale von Torbole nach Malcèsine.malcesine.JPG (41372 Byte) Von einem Fahrradweg weit und breit nichts zu sehen. Schöne Ausblicke auf den See garda.JPG (46211 Byte) und eine altertümliche Altstadt in Malcèsine entschädigen für die eher langweilige Tour auf der Strasse. Die Rückfahrt kann mit der Fähre nach Torbole torbole1.jpg (213236 Byte) oder Riva riva1.jpg (189985 Byte) erfolgen.

Außerdem noch empfehlungswert eine Fahrt von Torbole nach Arco auf einem Fahrradweg entlang dem Gardaseezufluss Sarca. In Arco gibt es eine sehenswerte Altstadt, einen kleinen Botanischen Garten mit freiem Eintritt und natürlich die Burg die hoch über der Stadt auf einem Felsen aufragt.

Auf der anderen Seeseite fährt man ebenfalls nur auf der Strasse entlang dem See, allerdings mit etlichen Höhenmetern dazwischen und einigen sehr langen Straßentunneln. gardasena.JPG (46453 Byte) Aber die Aussicht auf den See ist atemberaubend.garda2 klein.jpg (152545 Byte) Wer von Riva aus Richtung Gardone über Limone fährt, sollte daran denken, dass er entweder das ganze zurückfahren muss oder rechtzeitig in Riva nach den Fährenzeiten erkundigen. Je weiter südlich der Hafen umso schwieriger die Rückfahrt. Wir sind in Maderno auf die Fähre nach Torri auf der anderen Seeseite eingestiegen. Dort mussten wir feststellen dass man erst wieder in Malcèsine eine Fähre nach Torbole bekommt, ohne Stunden zu warten.

Außerdem ist eine Eigenheit des Gardasee zu erwähnen und unbedingt einzuplanen: der Wind. Morgens seeabwärts Richtung Sirmione, Mittags ab 12 Uhr seeaufwärts Richtung Riva. Wer also seine Touren entsprechend plant, fährt entweder den ganzen Tag mit Rückenwind ( bei 33°C im Schatten nicht zu verachten ), oder er strampelt sich mit Gegenwind den Tag über ab.weg.JPG (50664 Byte)

Die eigentlichen Touren am Gardasee werden aber nach dem Moser - Guide gefahren. Auch wenn die Beschreibungen nicht immer so sind wie vor Ort, ist er wohl doch der am meisten gekaufte Radwander - Führer am Gardasee. Die Wege selbst sind zum großen Teil nur geschottert, weg3.JPG (42949 Byte)wenn überhaupt, und nicht immer als Weg erkennbar.weg2.JPG (34718 Byte) Eine der beliebtesten Auf - und Abfahrt ist der Tremalzo. Wer sich den langen Aufstieg sparen will, kann in Torbole einen Bustransfair nehmen und wird samt Fahrrad auf den Berg gebracht.tremalzo.JPG (147425 Byte) Die Abfahrt selbst ist auch für Anfänger zu bewältigen,(natürlich nur bei angemessenem Tempo)  trotz der manchmal schmalen Wege. Die Aussichten auf den See entschädigen für alle Mühen.weg5.JPG (35958 Byte)